SEO: KMU lassen Ihre Konkurrenz hinter sich - dank enlinea.

Das Ziel von SEO für KMU (kleine und mittelständische Unternehmen) und für Selbständige ist es, das Ranking ihrer Websites in den organischen Ergebnissen von Suchmaschinen zu verbessern.

Je nach Branche und Markt lässt sich dieses Ziel von KMU sowie Selbständigen besonders gut erreichen. Denn laut einer Studie von Das Örtliche in Zusammenarbeit mit der Search & Information Industry Association (SIINDA) benötigen 95% aller Websites kleiner und mittelständischer Unternehmen eine Optimierung.

Gehören Sie also zu den 5%, die über eine optimierte Website verfügen, lassen Sie Ihre Konkurrenz einfach hinter sich. Als SEO-Beraterin mit Fokus auf KMU und Selbständige helfe ich Ihnen dabei, Ihre Wettbewerber mit Hilfe von Suchmaschinenoptimierung abzuhängen.

SEO: Mittelstand gewinnt an Sichtbarkeit und steigert seinen Umsatz

Frau setzt Brille auf und verdeutlicht damit die bessere Sichtbarkeit beim SEO Mittelstand.
Werden Sie online sichtbar: mit SEO für KMU.

Die Deutschen verbringen immer mehr Zeit online. Dem Statistischen Bundesamt zufolge sind sie dabei meist auf der Suche nach Produkten und Dienstleistungen. Für Sie bedeutet das, dass ihre Interessenten Sie online suchen. Aber finden sie Sie auch?

Der Einstieg in die Online-Suche erfolgt meistens über Suchmaschinen, wie Google. Wenn Sie dort nicht gefunden werden, überlassen Sie Ihrer Konkurrenz das Geschäft. Deshalb ist es wichtig, dass Sie mit Hilfe von SEO auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisseiten (SERPs) präsent sind. Denn durch ein gutes Ranking steigt Ihr Traffic… und in der Folge auch Ihr Umsatz.

SEO für KMU: So geht’s

Foto einer Großstadt mit mehreren virtuellen Pin-Nadeln. Dieses Bild steht für die lokale Suchmaschinenoptimierung beim SEO Mittelstand.
SEO: KMU können lokale Suchmaschinenoptimierung nutzen.

SEO steht für Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Darunter werden alle Maßnahmen verstanden, die die Sichtbarkeit einer Website in den organischen Ergebnissen von Suchmaschinen positiv beeinflussen.

SEO für KMU wird in Maßnahmen der Onpage- und der Offpage-Optimierung unterschieden. Je nachdem, ob Sie auf oder außerhalb der eigenen Website durchgeführt werden. Was genau sich dahinter verbirgt, lesen Sie hier.

Sowohl für KMU als auch für Selbständige spielt die regionale Auffindbarkeit häufig eine große Rolle. Dann ist es wichtig, dass Sie zu Suchanfragen mit regionalem Bezug bei Google gefunden werden. Hier kommt die lokale Suchmaschinenoptimierung ins Spiel. Nachfolgend habe ich 6 Tipps für Ihr lokales SEO für Sie zusammengestellt.

 

SEO für KMU: 6 Tipps zur lokalen Suchmaschinen­optimierung

1. Machen Sie lokale Onpage-Optimierung.

Keywords, also Suchbegriffe, für die Sie ranken möchten, lassen sich auch auf regionaler Ebene identifizieren. Wie bei der überregionalen Suchmaschinenoptimierung gilt es, relevante Keywords zu finden und diese in Meta-Tags, Text, Bildoptimierung, etc. einfließen zu lassen.

2. Nutzen Sie strukturierte Daten.

Strukturierte Daten helfen Suchmaschinen, wie Google und Bing, den Inhalt einer Website besser zu verstehen. Lokale Unternehmen haben die Möglichkeit, Ihre Unternehmensdaten, Öffnungszeiten, Wegbeschreibungen, Bewertungen etc. mit einem Markup zu versehen. Bei einer passenden Suchanfrage kann Ihr Unternehmen dann prominent herausgestellt werden.

Fordern Sie jetzt eine Erstanalyse Ihrer Website an – kostenlos und unverbindlich!

3. Legen Sie einen Google My Business-Eintrag an.

Google My Business bzw. Google Places ist das Google-Branchenbuch. Ein Google My Business-Eintrag ist mit einer eigenen kleinen Website vergleichbar und für die Suchmaschinenoptimierung für KMU und Selbständige besonders relevant.

Der Eintrag dient Google für die Einblendung Ihres Unternehmens in Google Maps. Somit könnte man auch von einem Google Maps-Eintrag sprechen. Hierfür ist es wichtig, Ihre Kontaktdaten einzutragen. Ein Link zu Ihrer Website verifiziert nicht nur Ihren Google My Business-Eintrag, sondern sichert Ihnen gleichzeitig einen wertvollen Backlink.

4. Sammeln Sie Bewertungen.

Bewertungen, beispielsweise aus Ihrem Google My Business-Eintrag, sind für Google ein wichtiges Indiz Ihrer Vertrauenswürdigkeit. Deshalb gilt: Sammeln Sie so viele Sternchen, wie Sie kriegen können.

5. Halten Sie alle Online-Branchenbuch­einträge konsistent.

Branchenbücher gibt es im Internet wie Sand am Meer. Wenn Sie diese Einträge nicht pflegen gehen die Betreiber der Online-Branchenbücher selbst auf die Suche nach Informationen über Ihr Unternehmen. Schließlich möchten sie zu jeder lokalen Suche einen passenden Treffer liefern.

Häufig finden sich deshalb in verschiedenen Branchenbüchern unterschiedliche Schreibweisen der Adresse oder gar veraltete Informationen. Suchmaschinen können so nicht erkennen, welcher Eintrag korrekt und relevant ist. Deshalb ist es beim SEO für KMU wichtig, alle Online-Branchenbucheinträge konsistent zu halten. Gleichzeitig generieren Sie mit manchen dieser Einträge weitere Backlinks.

6. Sammeln Sie lokale SEO-Backlinks.

Wenn Unternehmen aus Ihrer Region auf Ihren Internetauftritt verlinken, unterstreicht dies die lokale Bedeutung Ihres kleinen oder mittelständischen Unternehmens.

SEO: KMU profitieren besonders

Eine Straße zeigt in Pfeilform nach oben. Auf der Straße steht web traffic geschrieben. Das steht sinnbildlich für SEO. KMU können damit nämlich ihre Traffic Generierung verbessern.
SEO: KMU steigern Ihren Traffic und Ihren Umsatz.

Profitieren Sie als kleines oder mittelständisches Unternehmen oder als Selbständiger von SEO! KMU können mit entsprechenden Optimierungen ihre Sichtbarkeit gegenüber ihrer Konkurrenz in den organischen Suchergebnissen erhöhen. So steigern sie Ihren Traffic und in der Folge auch ihren Umsatz.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses und unverbindliches Angebot bei mir an!

Online Marketing Manager Marion Rehor

Ich mache Sie in Suchmaschinen sichtbar!